Logo EU
SNCZ
 

Tento web byl vytvořen v rámci projektu „Turistika s výhledem“, financovaného z programu Přeshraniční spolupráce Sasko a Česká republika

Die Marke „SÄCHSISCH-BÖHMISCHE SCHWEIZ Regionales Produkt ®“

Die Marke „SÄCHSISCH-BÖHMISCHE SCHWEIZ Regionales Produkt ®“

Regionale Kennzeichnung von Produkten und Erlebnissen im Tourismus

Die gemeinnützige Gesellschaft České Švýcarsko o.p.s. ist bereits seit 2010 Koordinator der regionalen Marke „SÄCHSISCH-BÖHMISCHE SCHWEIZ Regionales Produkt®“. Die Region, die schon seit mehr als zweihundert Jahren als Sächsisch-Böhmische Schweiz bezeichnet wird, ist für ihre Naturschönheiten berühmt. Inmitten der atemberaubenden Felsen und Schluchten, an den Rändern tiefer Wälder, auf den Wiesen in Hanglage und in den Tälern von Bächen und Flüssen lebten jedoch seit jeher Menschen, die den Landschaftscharakter durch ihr Leben vollendeten. Das Geschick ihrer Handwerke und der sich allmählich entwickelnden industriellen Produktion – von kleinen Werkstätten und Manufakturen bis hin zu großen und berühmten Fabriken – bildeten die Grundlage für die Tradition der regionalen Handwerkskunst, die in der Region bis heute erhalten geblieben ist und in den letzten Jahren sogar sichtbar und erfreulicherweise aufblüht. Und es ist wirklich etwas vorhanden, woran angeknüpft werden kann – die Sächsisch-Böhmische Schweiz, das waren nicht nur namenlose Fachleute und Künstler, das waren auch berühmte und prestigevolle Marken. Die sog. „Jägerhosen“ (nach dem Zoologen und Mediziner Gustav Jäger benannte warme Unterhosen) sind hier bis heute ein Begriff, genau wie die Schicht-Hirsch- Seife, die Strümpfe aus der Warnsdorfer Fabrik Elite, die zerbrechliche Schönheit aus der Kreibitzer Glashütte ...

Kennzeichnung heimischer Produkte

Logo - Regionální podukt Českého ŠvýarskaDie Kennzeichnung heimischer Produkte ist eine Initiative, die im Rahmen eines bestimmten abgegrenzten Gebiets der Sichtbarmachung von umweltschonender und qualitativ hochwertiger Produktion und Dienstleistungen im Tourismus dient. Die Kennzeichnung der Produkte erfolgt seit 2005, die Kennzeichnungen der Tourismus-Dienstleistungen seit 2008 und im Jahre 2012 kamen die ersten zertifizierten Erlebnisse hinzu.

Das Hauptziel der regionalen Kennzeichnung ist es, die einzelnen Regionen (sowohl traditionelle und z. B. durch ihre erhaltene Natur, das gesunde Umfeld oder die Volkstraditionen bekannte, als auch „neue“ oder vergessene) sichtbar zu machen und auf interessante Produkte hinzuweisen, die hier entstehen.

Assoziation regionaler Marken

Dem System regionaler Marken, das seit 2008 der Assoziation regionaler Marken Asociace regionálních značek, z.s. (im Folgenden ARZ) untersteht, haben sich bereits 28 Regionen angeschlossen.

Im Anschluss an die Kennzeichnung von Produkten wird die Kennzeichnung in einigen Regionen auch zur Unterstützung ausgewählter Beherbergungs- und gastronomischer Einrichtungen genutzt, in anderen wiederum werden auch „Erlebnisse“ gekennzeichnet.

Prinzip der Erteilung der Marken

Regionální produkty České Švýcarsko - německé logoDie ARZ basiert auf einheitlichen Prinzipien und Regeln zur Erteilung der Marke in allen Mitgliedsregionen und einem einheitlichen grafischen Stil aller Marken sowie der Werbematerialien. Die Kennzeichnung unterstützt umweltfreundliche Handwerksprodukte, Lebensmittel und Naturprodukte mit garantierter Herkunft aus der gegebenen Region und einer Beziehung zu dieser Region, die durch die Erfüllung (einiger oder aller) spezifischer Kriterien bezüglich Tradition, Anteil der Handarbeit, Anteil lokaler Rohstoffe und Spezifität für die gegebene Region zum Ausdruck kommt. Bei den Dienstleistungen und Erlebnissen wird die Gesamteinstellung des Betreibers im Hinblick auf den regionalen Charakter beurteilt – d. h. die Nutzung regionaler Produkte, das Angebot von Programmen, welche die Region vorstellen, sowie die Umweltfreundlichkeit. Die Grundbedingung für die Erteilung der regionalen Marke ist die Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften und Normen für den gegebenen Betrieb (hygienische und technische Normen, Arbeitssicherheit usw.)

Koordination auf regionaler Ebene

In jeder Region ist ein Regionalkoordinator tätig, der die Verwaltung der gegebenen Marke gewährleistet und mit den lokalen Herstellern und der ARZ kommuniziert. Nach Erfüllung der einheitlichen Regeln wird den Produkten die Marke von einer unabhängigen (in jeder Region selbstständigen) Zertifizierungskommission erteilt.

 

Teilen