Logo EU
SNCZ
 

Tento web byl vytvořen v rámci projektu „Turistika s výhledem“, financovaného z programu Přeshraniční spolupráce Sasko a Česká republika

Grundmühle und Ferdinandsklamm

Grundmühle und Ferdinandsklamm

Kategorie
Sehenswürdigkeiten
Lokalita
Řemesla a tradice
Stadt
Jetřichovice
Postleitzahl
40502
Land
Tschechien
Öffnungszeiten

ganzjährig

Die Grundmühle (Dolský mlýn)

Erstmals 1515 als Mühle mit drei Rädern belegt (ein Rad trieb die Säge an, zwei das Mahlwerk). Im Jahr 1727 einschließlich Bäckerei wieder aufgebaut. Bei Niedrigwasser diente sie auch als Malzmühle für die Schlossbrauerei Binsdorf (Bynovec). Im Jahr 1814 wurde eine Brennerei angebaut. Ende des 19. Jahrhunderts endete hier die Kahnfahrt der Ferdinandsklamm. In dieser Zeit wurde ein Ausschank gebaut. Mehrere Jahre hatte die Zollwache ihren Sitz an diesem Ort. Nach 1945 verwaiste die Mühle. Heute ist sie lediglich eine romantische Ruine. Die Grundmühle befindet sich im Kamnitztal. In der Umgebung gibt es markierte Wanderwege nach Vysoká Lípa, Kamenická Stráň und Jetřichovice.

Die Ferdinandsklamm (Ferdinandova soutěska)

Die Ferdinandsklamm befindet sich zwischen Srbská Kamenice und der Grundmühle. Ab 1881 bot man hier Kahnfahrten an, die von Touristen genutzt wurden, um von Windisch Kamnitz (Srbská Kamenice) zur Grundmühle, einem beliebten Ausflugsort, zu gelangen. Heute ist sie nicht mehr passierbar. Der blau markierte Wanderweg führt oberhalb am linken Ufer der Kamnitz entlang. Zur Ferdinandsklamm gelangt man von der Königsfichte (Královský smrk) aus über eine Wiese, an deren Ende man ans andere Ufer waten muss, bis man an die Stelle gelangt, an der sich einst die Stauanlage befand. In den Sandsteinblöcken im Fluss sind noch die Einkerbungen erkennbar.

50.8485709, 14.3475625

Preis
Nächste Station
Station: Jetřichovice, Vysoká Lípa, hotel Lípa
Entfernung:
0,8km
Station: Jetřichovice, Vysoká Lípa, hotel Lípa
Entfernung:
0,8km

Teilen

Die Grundmühle (Dolský mlýn)

Erstmals 1515 als Mühle mit drei Rädern belegt (ein Rad trieb die Säge an, zwei das Mahlwerk). Im Jahr 1727 einschließlich Bäckerei wieder aufgebaut. Bei Niedrigwasser diente sie auch als Malzmühle für die Schlossbrauerei Binsdorf (Bynovec). Im Jahr 1814 wurde eine Brennerei angebaut. Ende des 19. Jahrhunderts endete hier die Kahnfahrt der Ferdinandsklamm. In dieser Zeit wurde ein Ausschank gebaut. Mehrere Jahre hatte die Zollwache ihren Sitz an diesem Ort. Nach 1945 verwaiste die Mühle. Heute ist sie lediglich eine romantische Ruine. Die Grundmühle befindet sich im Kamnitztal. In der Umgebung gibt es markierte Wanderwege nach Vysoká Lípa, Kamenická Stráň und Jetřichovice.

Die Ferdinandsklamm (Ferdinandova soutěska)

Die Ferdinandsklamm befindet sich zwischen Srbská Kamenice und der Grundmühle. Ab 1881 bot man hier Kahnfahrten an, die von Touristen genutzt wurden, um von Windisch Kamnitz (Srbská Kamenice) zur Grundmühle, einem beliebten Ausflugsort, zu gelangen. Heute ist sie nicht mehr passierbar. Der blau markierte Wanderweg führt oberhalb am linken Ufer der Kamnitz entlang. Zur Ferdinandsklamm gelangt man von der Königsfichte (Královský smrk) aus über eine Wiese, an deren Ende man ans andere Ufer waten muss, bis man an die Stelle gelangt, an der sich einst die Stauanlage befand. In den Sandsteinblöcken im Fluss sind noch die Einkerbungen erkennbar.

50.8485709, 14.3475625

Preis
Nächste Station
Station: Jetřichovice, Vysoká Lípa, hotel Lípa
Entfernung:
0,8km
Station: Jetřichovice, Vysoká Lípa, hotel Lípa
Entfernung:
0,8km

Inspiration