Von der Elbe in Böhmen über den höchsten Gipfel der Sächsischen Schweiz zur Elbe in Deutschland

Dolní Žleb BAHN – Gabelung An der Buche (U Buku) 3,7 km – Übergang Böhmisches Tor Z, Ž 5,5 km -– Grosser Zschirnstein 562 m 8 km – Gabelung Zwischen den Zschirnsteinen 9,5 km – Kleingiesshübel BUS - Gabelung unterm Kohlbornstein 15 km– Kohlbornstein und zurück 16,5 km - Krippen – Krippen BAHN 21 km

Weg durch tiefe Wälder. In der Mitte von Dolní Žleb hinter der Kirche finden wir die gelbe Markierung. Zwischen alten Häusern hinauf, dann auf dem steilen alten Steinweg durch das Roßtal (Tiefes Tal) und am Ende in die Wälder bei Maxičky, zur Wegkreuzung An der Buche. Dann auf dem grünen Verbindungsweg ohne große Höhenunterschiede nach Norden , am Böhmischen Tor über die Grenze und zum deutschen gelben Weg.

Auf diesem zur denkmalgeschützten Kreusels Eiche und weiter dem Hauptweg und den Wegweisern folgend zum Gr. Zschirnstein, dann auf dem Weg linkerhand auf das ausgedehnte Bergplateau und in Gegenrichtung nach Süden zum erhöhten Rand (Mittagsstein) des riesigen Tafelberges Großer Zschirnstein, die Felsen unter uns sind bis 80 m hoch. Eine überwältigende Fernsicht auf die böhmischen Berge, die Felsen des Elbcanyons, die Böhmische Schweiz und das Meer aus Wald in Richtung Děčínský Sněžník und Erzgebirge.

Wir wandern der Kennzeichnung roter Kreis folgend durch Birkenwald hinunter, dann auf alten Waldwegen bis zum Dorf Kleingiesshübel. Über diesem erhebt sich der Kleine Zschirnstein, von dessen Rand sich Ausblicke auf die Tafelberge öffnen.

Der Weg passiert das Dorf und über eine Asphaltstraße gehen wir zur Straße im Krippenbachtal hinunter, dann steigt der Weg durch den Wald und am Osthang des Lasensteins hinauf zum Abzweig Richtung Kohlbornstein. Der Umweg zu dem vor einigen Jahren renovierten Aussichtspunkt lohnt sich. Vom Felsrand bietet sich ein Blick in das tiefe Tal mit der Gemeinde Krippen, hinter der die Elbe und die Schrammsteine zu sehen sind.

Nach der Rückkehr zu unserem roten Weg folgen wir ihm hinunter zur Straße und auf ihr etwa 1,5 km durch das schmucke Krippen (Renovierung nach den Hochwassern 2002 und 2013) bis zur Bahnstrecke. Hier haben wir einen schönen Blick über die Elbwiesen und den Fluss nach Bad Schandau, zu den Schrammsteinen und dem Ortsteil Postelwitz am anderen Ufer.

Auf der Straße parallel zu den Gleisen gelangen wir nach 500m in westlicher Richtung zum Haltepunkt Krippen. Von hier aus Verbindung nach Děčín und in der Gegenrichtung nach Bad Schandau und Rumburk.

Imbiss unterwegs:

Praktisch keine Gelegenheit, in Kleingiesshübel ein Ausflugsrestaurant, weitere Hotels und Restaurants erst in Krippen am Ende der Tour. Z.B. Zur Eiche.

 

Unterkunft:

Zur Eiche

Krippen

Hotel Ostrov

 

Places of interest along route :

Dolní Žleb
Elbcanyon zwischen Děčín und Hřensko
Gr. Zschirnstein, höchster Punkt in der Sächsischen Schweiz
Kohlbornstein – Aussichtspunkt

Höchster Punkt: 

548 m. n. m.

Unterste Punkt: 

124 m. n. m.

Überhöhung: 

1532 m

Distanz: 

21 km

Dauer: 

7-8 hours/studen/hodin

Wanderung : 

  • Autofrei

Překlad: body: 

body

Překlad: tvůj diplom: 

Tvůj<br>diplom

Překlad: tvé výsledky: 

Tvé<br>výsledky
Download als PDF
Download als PDF mit Attraktionen inbegriffen
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.