Auf einem unbekannten Kammweg an der nördlichsten Grenze entlang

  • Zu Fuß
  • Für Familien mit Kindern
  • Für Anfänger

Lobendava BUS – Severní 2 km - Staatsgrenze 4 km - Grenzweg 4 – 13 km - nördlichster Punkt der ČR 6,5 km – Grenzübergang nach Steinigtwolmsdorf – 8 km - Dreiherrenstein 13 km – Prinz-Friedrich-August-Baude 14 km - Grenzübergang nach Lipová 15 km - Lipová BUS 18 km

Lobendava, Ortsmitte, Wegkreuzung von grüner und blauer Markierung – auf der Landstraße 2 km durch offenes Gelände mit der grünen Markierung nach Norden zur Siedlung Severní.

In Severní Weggabelung mit dem gelben Weg, auf diesem nach links westwärts zwischen Häusern und dann auf einem breiten befestigten Weg in die Wälder an der Staatsgrenze. In letzter Zeit taucht hier ab und zu ein Wolf auf. Hinter der Grenze befindet sich inmitten tiefer Wälder die große deutsche Klinik Hohwald.

Der gelbe Weg führt nun in nordöstlicher und östlicher Richtung ständig durch den Wald an der Grenze entlang (auf ihm gehen wir insgesamt 9 km bis zum Dreiherrenstein), Aufstieg auf den Buková hora (Buchberg), den mit 500 m höchsten Punkt der Trasse, mit schönen alten Buchen und Granitfelsblöcken, dann hinab zum nördlichsten Punkt der ČR (einst auch der ganzen Österreich-Ungarischen Monarchie). Bänke und Informationstafel.

Der Grenzweg geht an einem kleinen Bach zu Wiesen und einem festen Weg hinunter – Grenzübergang (nur für Fußgänger und Radfahrer) in Richtung Lipová – Steinigtwolmsdorf. Hierher kommt über den grünen Weg eine kürzere Variante der Trasse aus Lobendava (s. unten), der gelbe Weg endet hier.

Die Trasse führt mit der deutschen blauen Markierung als Kammweg, teilweise nur als Fußpfad, entlang der Grenze durch Mischwälder bis zur Prinz-Friedrich-August-Baude. Am Weg treffen wir auf Tafeln des deutschen Lehrpfads „Auf den Spuren der roten Waldameise“, der an der Grenze entlang rund 12 km bis zum Grenzübergang in Rožany geht, über die örtliche Flora und Fauna informiert und viele Rastplätze hat.

An einigen sumpfigen Waldabschnitten der Trasse führt der Weg über Knüppeldämme und steigt am Schluss zum Rastplatz am Dreiherrenstein von 1750 an, der die Grenze dreier Domänen einschließlich der Hainspacher (heute Lipová) markierte. Hier verlassen wir die Grenze und den Lehrpfad, die hier scharf nach Süden abbiegen, während der blaue Weg (auch die Wegweiser beachten!!) über einen breiten befestigten Weg an den Wiesenrand mit Blick Richtung Lausitzer Gebirge und Ještěd (Jeschken) und dann zu einer Bergbaude mit Aussichtsturm führt. Vom Aussichtsturm ein weiter Blick ostwärts zur Oberlausitz, zum Lausitzer Gebirge mit Jedlová (Tannenberg), Lausche und Hochwald, zum Ještěd, dem Isergebirge und Riesengebirge und nach Süden zum Gebiet des Lausitzer Hügellands im Schluckenauer Zipfel mit der Tanečnice (Tanzplan).

Statt der bisherigen Wanderung in östlicher Richtung wenden wir uns jetzt nach Süd-Südost.

Über den grünen Weg ein sanfter Abstieg zur Siedlung Neudorf, in Berglage und von Wäldern umgeben. Im Winter werden auf den hiesigen Wiesen perfekte Langlaufloipen gepflegt und es gibt einen gebührenfreien Parkplatz. Anreise mit dem Auto nur über den Grenzübergang Rožany – Sohland. Durch den Ort führt eine Landstraße, die weiter nach Lipová führt, an der Grenze aber nur für Fußgänger oder Radfahrer zugelassen ist. Wir gehen zunächst durch Wald, dann durch offenes Gelände mit Blick auf den Sohlander Stausee und schließlich nach insgesamt 23 km zum Zentrum von Lipová mit der Kirche, dem markanten Schulgebäude (und Kinderheim), der Gemeindeverwaltung und dem von 10 bis 17 Uhr geöffneten Informationszentrum in einem restaurierten Umgebindehaus. Im Ort gibt es einen Schlossteich und ein bedeutendes Barockschloss, dessen Rekonstruktion gerade in Angriff genommen wird. Siehe Verweise unten.

Von der Bushaltestelle aus Verbindung über Velký Šenov zurück nach Rumburk.

 

Sehenswürdigkeiten:
Nördlichster Punkt in Böhmen
Umgebindehaus Lipová
Infozentrum Lipová
Gemeinde Lipová
Dreiherrenstein
Schloss Lipová und das Projekt zu seiner Rettung
Lobendava und Severní
Aussichtsturm Sohland
Klinik Hohwald

Varianten:

Hauptweg - Lobendava BUS – Severní 2 km - Staatsgrenze 4 km - Grenzweg 4 – 13 km - nördlichster Punkt der ČR 6,5 km – Grenzübergang nach Steinigtwolmsdorf – 8 km - Dreiherrenstein 13 km – Prinz-Friedrich-August-Baude 14 km - Grenzübergang nach Lipová 15 km - Lipová BUS 18 km

Variante 1 - Die kürzere, 14 km lange Variante lässt den Abschnitt des nördlichsten Punkts der ČR aus. Von Lobendava auf dem grün markierten asphaltierten Weg direkt zum Grenzübergang nach Steinigtwolmsdorf. Das kann als Halbtagsausflug geplant werden, da die Trasse nicht anstrengend ist.

 

Download   KML  GPX  KMZ  OVL  TCX  TK  TRK  TXT

Kategorie: 

  • Zu Fuß

Schwierigkeit: 

  • Für Familien mit Kindern
  • Für Anfänger

Belag: 

  • Leicht befestigter Waldweg

Höchster Punkt: 

517 m. n. m.

Unterste Punkt: 

351 m. n. m.

Überhöhung: 

408 m

Distanz: 

18 km

Dauer: 

6 hodin / Stunden / hour

Wanderung : 

  • Autofrei

GPX: 

KML: 

Překlad: body: 

body

Překlad: tvůj diplom: 

Tvůj<br>diplom

Překlad: tvé výsledky: 

Tvé<br>výsledky
Download als PDF
Download als PDF mit Attraktionen inbegriffen
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.