Nationalpark Sächsische Schweiz

Der Nationalpark Sächsische Schweiz entstand 1990 auf einer Fläche von 93 km2. Die vorliegende Karte erfasst nur den südlichen Teil des Nationalparks, entlang der Grenze zur Tschechischen Republik. Dieses Gebiet gehört zu den wertvollsten und streng geschützten Teilen (zur Kernzone des Nationalparks), wo sich natürliche Wälder erhalten haben. Zusammen mit dem Nationalpark Böhmische Schweiz bildet das gesamte Gebiet einen breiten Komplex von Ökosystemen - Sandsteinfelsen und Waldbestände mit minimaler Besiedlung. Die Verwaltung des Nationalparks (und zugleich des LSG) Sächsische Schweiz hat ihren Sitz in Bad Schandau. Hier befindet sich auch das Nationalparkhaus mit multimedialen Expositionen für die Besucher.

www.saechsische-schweiz.de
www.nationalpark-saechsische-schweiz.de