Menschen

Die Landschaft der Böhmischen Schweiz wird seit jeher auch durch die Gegenwart des Menschen mitgestaltet. Friedenskreuze, Felskapellen und verlassene Kirchenwege erinnern an längst vergangene Geschichten hiesiger Bewohner. Der harmonische Einklang der einheimischen Bauwerke (sog. Häuser mit Umgebinde) zieht bis Heute die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich, welche sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts in die Böhmische Schweiz aufmachen.

Besiedlung

Erst in der neuzeitigen Geschichte bekam die Landschaft ihren romantischen Namen und machte sie eher zu einem Ziel, als zu einer Heimat. Die Böhmische Schweiz dennoch betreten Menschen erstmals vor mehr als 11 000 Jahren... (mehr)

Volksarchitektur

Noch heute können wir gut erhaltene alte Häuser, Mühlen, Sägewerke, Schulen, und Scheunen, welche einzigartige Zeugen der Besiedelung des gesamten Schlukenauer Zipfels sind. Die Einzigartigkeit dieser Bebauung wurde nicht nur durch die Ausrufung von Dorfdenkmalszonen gewürdigt, sondern auch durch den Vorschlag, die Fachwerkhäuser mit Umgebinde unter den Schutz der UNESCO zu stellen... (mehr)

Geschichte des Tourismus

Man kann sagen, dass diese Gegend vor allem die schweizerischen Maler zu entdecken und zu präsentieren begonen haben. Die hiesige Landschaft errinerte sie an die Umgebung in ihrer Heimat, sie benannten sie also Sächsische Schweiz. Später entstand auch der Name Böhmische Schweiz.... (mehr)

Bedeutende Persönlichkeiten

Die Böhmische Schweiz gehört dank der imposanten Natur zu Recht einzigartigen Gebieten. Es ist aber auch eine Region, in der Menschen lebten und arbeiteten, die sich bedeutend in die Geschichte der Region eingetragen haben... (mehr)