Landschaftsschutzgebiet Lausitzer Gebirge

Das Schutzgebiet entstand im Jahre 1975 auf einer Fläche von 267 km². Ein Ausschnitt der Karte nimmt den westlichen Teil des Lausitzer Gebirges ein. Charakteristisch ist die große Zahl mächtiger vulkanischer Basalt- und Phonolitberge, die mit großflächigen naturnahen Wäldern (besonders Buchen- und Blockhangwäldern) bewachsen sind. Der Talkessel von Kreibitz (Chřibská), der an der Grenze des Lausitzer Gebirges und des Elbsandsteingebirges liegt, enthält eine Reihe von Schutzgebieten und wertvolle Volksarchitektur. Der Sitz der Verwaltung des LSG Lausitzer Gebirge befindet sich in Deutsch Gabel (Jablonné v Podještědí).

www.luzickehory.ochranaprirody.cz